Tibetischer Kindergarten in Hemja

Die ca. 20‘000 Tibeter in Nepal leben selbst in dritter Generation noch als Flüchtlinge in eigenen Camps. Sie sind immer noch Fremde im Land, im dem sie aufgewachsen sind und sie können viele Berufe nicht ausüben. Deshalb sind die tibetischen Dörfer auf Spenden angewiesen für Schulen, Altersheime und Infrastruktur.

Den tibetischen Kindergarten im malerischen Flüchtlingsdorf Hemja/Tashi Palkhiel bei Pokhara,, wo gut zwanzig Kinder den Tages-Kindergarten besuchen, unterstützen wir im kleinen Rahmen:

  • Finanzierung der täglichen Milchration
  • Finanzierung bei Bedarf an Spielzeugen, Schulmaterial
  • Renovationsarbeiten

Wir pflegen einen guten Kontakt zur Schulleiterin Mrs Pema Choeden und ihrem Team und wir werden immer auf dem Laufenden gehalten.